Woche gegen Antimuslimischen Rassismus

„Antimuslimisch motivierte physische und psychische Übergriffe und Diskriminierungen im Bildungsbereich, im Gesundheitswesen, auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt und im öffentlichen Raum ereignen sich mittlerweile jeden Tag in Deutschland. 1.026 islamfeindliche Straftaten hat das Bundesinnenministerium (BMI) bundesweit 2020 offiziell erfasst. Die Dunkelziffer wird von Expert*innen jedoch weitaus höher geschätzt. Viele Vorfälle werden von den Behörden nicht als „islamfeindlich“ eingestuft oder von Betroffenen gar nicht erst zur Anzeige gebracht.“

Quelle: www.claim-allianz.de

Es wurde bundesweit ein Meldeportal erstellt, um Diskriminierung gegen Muslim*innen zu erfassen:

www.i-report.eu/melden

IMG_1991.jpg